„Ginzling – Am Anfang war das Bergsteigen“, der Titel des Büchleins von Alfred Kröll bringt es auf den Punkt. Die 400-Seelen Ortschaft Ginzling, inmitten des Naturparks Zillertaler Alpen gelegen, ist im wahrsten Sinne des Wortes ein Bergsteigerdorf der ersten Stunde. Ginzling zeigt, dass das Zillertal auch eine ruhige Seite hat, eine Seite für Bergsteiger, Wanderer und Naturliebhaber.

Der Ort ist eng mit der Geschichte des Alpinisumses verbunden und bietet seit jeher eine Vielzahl von Wanderwegen, Berg- und Hochtouren an. Sage und schreibe 72 Dreitausender liegen im Gebiet und Ginzling ist Talort von sieben Alpenvereinshütten – einer der beliebtesten Weitwanderwege Österreichs, der „Berliner Höhenweg“ lädt hier zum Wandern ein. Der Naturschutz spielt in diesem Bergsteigerdorf ebenso eine wichtige Rolle, der Hochgebirgs-Naturpark Zillertal, mit seinen fast 400 km² Fläche ist seit über 25 Jahren im Gebiet tätig.

Basisinformationen zum Bergsteigerdorf

Seehöhe des Hauptortes: 999 m
Höchster Punkt: 3.510 m (Hochfeiler)
Wohnbevölkerung im Ort: 402 Personen

Ortschaft(en)

  • Ginzling
    (auch: Dornauberg-Ginzling oder Ginzling-Dornauberg), im Ortsgebiet der Gemeinden Mayrhofen und Finkenberg

Gebirgsgruppe

  • Zillertaler Alpen

Wichtige Gipfel

  • Hochfeiler (3.510 m)
  • Gr. Möseler (3.480 m)
  • Olperer (3.476 m)
  • Gr. Löffler (3.375 m)
  • Schwarzenstein
    (3.368 m)
  • Zsigmondyspitze (3.089 m)

Mehr zum Bergsteigerdorf Ginzling in den Zillertaler Alpen …