Ein paar Schritte zu Fuß und schon ist man vom Ortskern im Tauerntal, inmitten einer weitläufigen Almweide, aber auch das Seebach- und Dösental liegen nur einen Katzensprung entfernt von Mallnitz. Alle sind für ihre landschaftliche Schönheit bekannt. Ein Grund hierfür sind sicherliche die Berge, die diese Täler überragen. Ankogel, Säuleck und nicht zuletzt die „Tauernkönigin“ Hochalmspitze lassen das Herz von Alpinist*innen höher schlagen!

Die Nähe der Berge in Kombination mit der sehr guten Erreichbarkeit durch öffentliche Verkehrsmittel – Mallnitz verfügt über einen Bahnhof an dem auch Schnellzüge halten – macht dieses Bergsteigerdorf zu einem lohnenden Urlaubsziel für alle, die ihr Fahrzeug gerne zuhause lassen möchten. Der Nationalpark Hohe Tauern bietet regelmäßig geführte Wanderungen an und das Nationalparkhaus mit seiner Ausstellung ist auf alle Fälle einen Besuch wert.

Basisinformationen zum Bergsteigerdorf

Seehöhe des Hauptortes: 1.191 m (Mallnitz)
Höchster Punkt: 3.360 m (Hochalmspitze)
Wohnbevölkerung im Gemeindegebiet: 931 Personen

Ortschaften

  • Mallnitz
  • Stappitz
  • Rabisch
  • Dösen

Gebirgsgruppen

  • Hohe Tauern
  • Ankogelgruppe
  • Goldberggruppe
  • Reißeckgruppe

Wichtige Gipfel

  • Hochalmspitze (3.360 m)
  • Ankogel (3.246 m)
  • Säuleck (3.086 m)
  • Maresenspitze (2.915 m)
  • Geiselspitze (2.974 m)

Mehr zum Bergsteigerdorf Mallnitz …