Geführte Höhlentour durch die Ödelsteinhöhle

Erdgeschichte hautnah erleben

Bereits 1910 wurde die Höhle durch den Besitzer, den Kölblwirt, als Schauhöhle eröffnet. Aufgrund der reichen Mineralienvorkommen, das Höhlensystem birgt bedeutende Eisen-, Kupfer- und Fahlerzlagerstätten, wurde die Odelsteinhöhle bereits 1931 zum Naturdenkmal erklärt. Berühmtheit erlangte sie durch das reiche Vorkommen an grün-bläulichen Aragonitkristallen.

Der Eingang zur Höhle liegt in 1.085 Meter. Sie ist eine Kalksinter- oder Kalktuffhöhle und 470 m lang.

Die Höhlentour startet und endet beim Kölbl­wirt. Dieser stellt auch die ausgebildeten Höh­len­führer. Die Tour dauert ca. 4 Stunden inklusive einem jeweils 45-minütigen Auf- und Abstieg durch eine wunderbare Wald- und Berglandschaft. Nach der Höhlentour können sich die Teilnehmer im Gasthof Kölbl­wirt mit gutbürgerlicher steirischer Kost wieder stärken.

Ausrüstung und Voraussetzungen:

  • Samstag, 29. Oktober 2022
  • 9 Uhr bis 13 Uhr
  • Treffpunkt: Gasthof Kölblwirt, Johnsbach 65
  • Leitung: Niko Polner, Mag. Ludwig Wolf
  • Kosten: € 15, ab 8 Jahre bis 15 Jahre € 12 inklusive Ausrüstung
  • Anmeldung bis zum Vortag 16.00 Uhr beim Gasthof Kölblwirt, Tel. +43 (0)3611 216, koelblwirt@aon.at

Der Zustieg ist ein alpiner Steig und erfordert gutes Material und Trittsicherheit.

In der Höhle hat es das ganze Jahr über rund 6° Celsius, daher ist warme Kleidung notwendig. Diese sollte schmutzig werden dürfen. Festes Schuhwerk ist unabdingbar.