Prättigauer Höhenweg in 4 Tagen

Weitwandern: 65 km, Höhen zwischen 516 und 2.288 Hm

Entlang der eindrücklichen Kalkfelsen des Rätikons, den „Bündner Dolomiten“, wandert man während vier Tagen durch das land­schaft­lich abwechslungsreiche Prättigau. Breite Alpwege wechseln auf schmale Pfade, während grüne Bergwiesen, glitzernde Seen und zahlreiche Gipfel den Weg säumen – eine grandiose Aussicht ist garantiert.

Die Weitwanderung führt entlang der wil­der­en Seite des Prättigau-Tals. Die viertägige Wanderung von Hütte zu Hütte eignet sich auch als Familien-Tour. Wer es lieber etwas anspruchsvoller mag, ergänzt die Tages­etap­pe um einen Abstecher auf einen nahe­ge­le­genen Gipfel.

Regeln für den Hüttenbesucher:

  • Ein eigener Hüttenschlafsack und Kis­sen­bezug sind obligatorisch
  • Bringe selber mit: Desinfektionsmittel, Handtuch (ggf. Schutzmasken)
  • Nimm deinen Abfall aus hygienischen Gründen wieder mit ins Tal

Leistungen:

  • 4 Tage / 3 Nächtigungen
  • Fahrt mit der Madrisabahn
  • Halbpension und Marschtee
  • 1x Lunchsack
  • bei der Routenvariante via Ma­lan­ser Älpli 15% Ermässigung auf die Fahrt mit der Älplibahn

Anbieter:
Prättigau Tourismus, Tel. +41 (0)81 325 11 11, info@praettigau.info

Buchung:

Ausrüstung: Gutes Schuhwerk, angepasste Wanderkleidung (Ersatzwäsche zum Wechseln nicht vergessen!). Auch eine Landkarte im Rucksack ist ebenso empfeh­lens­wert, wie Kopfbedeckung, Sonnenbrille und -crème, auffüllbare Trinkflasche und Proviant. Stöcke erhöhen die Trittsicherheit und entlasten die Gelenke.

Impressionen vom Prättigauer Höhenweg

„Prättigauer Höhenweg: in 4 Tagen von Klosters in die Bündner Herrschaft“, Prättigau Tourismus, Video 2 Min