Bergsteigerdörfer hautnah: Mallnitz

Umrahmt von schneebedeckten Bergen zeigte sich das Dörfchen Mallnitz den Besuchern von Bergsteigerdörfer hautnah. Eine alpine Perle, die nicht nur in Sachen sanfte Mobilität als solche ausgezeichnet ist – auch die Bergwelt, die zu einem Großteil dem Nationalpark Hohe Tauern angehört, besticht mit ihrer Schönheit. Auch Edmund Mojsisovics von Mojsvár, einer der Gründer des Österreichischen Alpenvereins, erkannte das bereits vor mehr als 100 Jahren und erbaute dort seinen Alterswohnsitz. Heute beherbergt die einstige Villa das Nationalpark Besucherzentrum und in den Bergen rundum zeugen mehrere Hütten von der frühen alpinistischen Erschließung des Gebiets.

Dass die Touren zu den Hütten lohnende Wanderungen sind, durften die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von Mallnitz hautnah selbst erleben. Bei Frost und klirrenden Temperaturen startete die Gruppe am Freitag Richtung Arthur-von-Schmid-Haus, wo sie von den Hüttenwirten Pia und Bernd mit einem herzhaften Bergsteigereintopf und selbstgemachten Kuchen empfangen wurden. Bei Sonnenschein und herrlichem Panorama auf den Dösensee, die angezuckerte Mallnitzer Scharte mit dem mächtigen Blockgletscher darunter und das verschneite Säuleck war das ein Genuss mit allen Sinnen. Zur Hagener Hütte ging es am nächsten Tag – auf Wegen, die bereits die Römer über den Tauernhauptkamm angelegt haben und die später von den Säumern für den Transport von Waren genutzt wurden. Auch die Groppenstein- und die Rabischschlucht wurden durchwandert und im Seebachtal und im Nationalpark Besucherzentrum erfuhren die Teilnehmer allerhand Interessantes rund um den Nationalpark und seine Bedeutung als Lebensraum für Bartgeier, Rotwild und Urforelle.

Mallnitz gehört neben den Bergsteigerdörfern auch zu den Alpine Pearls, einer Initiative, die für nachhaltigen Urlaub und ein umweltfreundliches Mobilitätsangebot steht. Urlaub vom Auto ist in Mallnitz gut möglich – man kommt mit dem Zug, findet vor Ort Busse und Wandertaxis zu den Ausgangspunkten für die Bergaktivitäten oder kann Touren direkt vom Ort aus starten.
Ein großes Dankeschön geht auch an die Partnerbetriebe Eggerhof und Hotel Bergkristall für die Beherbergung und exzellente Verpflegung der Bergsteigerdörfer-hautnah Gäste sowie der Sektion Mallnitz und dem Tourismusverband für die Planung und Organisation.

Wandertipps und Tourenbeschreibungen zu Bergtouren in Mallnitz gibt es auf unserer Webseite oder unter www.alpenvereinaktiv.com

Bergsteigerdorf hautnah | Hüttschlag