Tag der Mühlen im „Val di Morins“ in Lungiarü

Die ladinische Kultur erleben

Der Tag der Mühlen ist ein Tag, der ganz im Zeichen der ladinischen Kultur steht. Erleben Sie an diesem Tag die Arbeit der Bauern, heute und damals, sowie die lokale Flora und Fauna.

An diesem besonderen Tag werden Sie das Mühlental (Val di Morins) und Umgebung entdecken. Sie können sehen, wie eine Was­ser­mühle funktioniert und der Weizen ge­mah­len wird. Bestaunen Sie landwirt­schaft­liche Werkzeuge der Vergangenheit und er­fahren Sie, wie diese eingesetzt wurden. Sie sind hautnah dabei, wie frisches Bauernbrot gebacken wird, kosten wie es schmeckt und vieles mehr.

Nachmittags gibt es ein Kinderprogramm.

  • Mittwoch, 26. August 2020
  • 10 Uhr bis 18 Uhr, die geführten Wanderungen starten um 9.00 und 9.30 Uhr
  • im Val di Morins, Lungiarü
  • Kosten: für einige Vor­führ­ungen und die geführten Wan­der­ungen fällt jeweils ein klei­ner Betrag an. Diese ent­neh­men Sie bitte dem Programm.
  • Eine Anmeldung ist nur für die geführten Touren notwendig, bis 17.00 Uhr am Vortag: Touris­mus­verein San Vigilio/San Martin, Tel. +39 0474 50 10 37, info@sanvigilio.com

Außerdem können Sie an zwei geführten Wanderungen (leicht und mittelschwer) teilnehmen. Diese starten um 9.00 Uhr und 9.30 Uhr.

Das Progamm am Tag der Mühlen:

Museum und Wandern

Das Programm steht im Zeichen von Natur und Kultur, der Ladinische Lebensart.

Treffpunkt ist der Kirchplatz in Lungiarü, um 9.30 Uhr. Von hier startet die Wanderung ins Mühlental. Der leicht begehbare Rundgang führt an acht Mühlen vorbei. Zu sehen ist auch eine was­serbetriebene Seiltriebanlage und ein Kalk­ofen in dem früher Kalk gebrannt wurde.

Im Anschluss wird das Hofmuseum Lüch de Orania im Weiler (Viles) Seres besucht. Hier kann man alte landwirtschafliche Geräte und Haushaltsutensilien bewundern, anhand derer das frühere Leben nahe gebracht wird.

  • Mittwoch, 26. August 2020
  • Treffpunkt: 9.30 Uhr Kirchplatz Lungiarü
  • Dauer: bis ca. 13 Uhr
  • Kosten: Hofmuseum + Wanderung: € 10, nur Wanderung: € 5
  • Anmeldung bis 17.00 Uhr am Vortag, Tourismusverein San Vigilio/San Martin, Tel. +39 0474 501 037, info@sanvigilio.com

„La natöra te so gran splendur“

Die Antersasc-Alm im Herzen des Naturparks Puez-Geisler liegt in einem ruhigen, unberühr­ten Tal. Das geschlossene Tal ist umgeben von den Gipfeln der Puez-Gardenaccia-Hoch­fläche. Durch ihre abgeschlossene Lage ist die Alm nur zu Fuß zu erreichen. Früher lebten hier Hirten, heute ist die Alm unbewohnt.

Von der Almhütte auf der Antersasc-Alm, leicht steigend, erreicht man ohne größere Schwierigkeiten den Gipfel des „Crëp dales Dodesc“ / Zwölferkofels (2.384 m), der einen atemberaubenden und einzigartigen Blick auf Lungiarü bietet.

Diese Tour ist eine mittelschwere, rot ausge­wiesene, Wanderung.

  • Mittwoch, 26. August 2020
  • 9.00 bis 16.00 Uhr
  • Treffpunkt: Lungiarü Dorfzentrum
  • mittelschwere geführte Wan­derung, 800 Höhenmeter
  • Beitrag: € 15 pro Teilnehmer, Kinder 5 bis 12 Jahre € 8, Kinder bis 4 Jahre kostenlos
  • Anmeldung bis 17.00 Uhr am Vortag, Tourismusverein San Vigilio/San Martin, Tel. +39 0474 50 10 37, info@sanvigilio.com

Trekking­schuhe und etwas Trittsicher­heit sind erforderlich. Der zu überwindende Höhenunterschied beträgt rund 800 Meter. Bitte Lunchpaket / Jause und Getränk mitnehmen.

❸ „Lüch de Oriana“, Hofmuseum

Von 10 bis 12 Uhr gibt es die Möglichkeit das Bauernmuseum „Lüch de Oriana“ zu besuchen und anschließend Roman beim Brotbacken am „Lüch de Vanc“ zuzusehen. Das Museum stellt alte landwirtschaftliche Geräte und Haushalts­utensilien aus. Was für was ist / war wird Ihnen vor Ort erläutert.

  • 10 Uhr bis 12 Uhr
  • Hofmuseum „Lüch de Oriana“, Seres 132
  • Beitrag: € 5

❹ „Pan da paur“, Brotbacken und genießen

Ebenfalls in der Zeit von 10 bis 12 Uhr können Sie Roman vor dem „Lüch de Vanc“ beim Brot­backen im Steinofen zusehen. Im An­schluss dürfen Sie das leckere und frische Brot genießen.

❺ „Mituns“, Kinderprogramm

Am Nachmittag, zwischen 14 und 16 Uhr findet das Kinderprogramm statt. Dann heißt es Spiele und Bastelmöglichkeiten mit den Naturpark-Rangern und Ponyreiten.

  • 14 bis 16 Uhr
  • im Val di Morins

Während dieser Vorführung, zwischen 15 und 18 Uhr, haben sie die einzigartige Gelegenheit dem Bildhauer Hubert Pezzei bei der Holz­be­arbeitung mit der Motorsäge im Freien zu beobachten. Sie werden staunen, welche Kunstwerke hierbei entstehen können. Aus heimischen Holz zaubert er die unglaub­lich­sten Holzschnitzereien.

  • Mittwoch, 26. August 2020
  • 15.00 bis 18.00 Uhr
  • Holzschnitzerei Huber Pezzei, Strasse S. Lizia 5, Lungiarü
  • kostenlos
  • Zu dieser Vorführung ist keine Anmeldung notwendig.

Mehr zur Holzschnitzerei Hubert Pezzei und Kontaktmöglichkeiten …

❼ „Morin“, Wassermühle in Betrieb

Zwischen 10 und 16 Uhr erleben Sie entlang des Mühlenrundwegs die Kraft des Wassers.

❽ „Tambra“, Seiltriebanlage in Betrieb

Ebenfalls zwischen 10 und 16 Uhr: Die vom Wasser angetriebene Seiltriebanlage betreibt verschiedene Maschinen in der Scheune von Miscí.