Almenrunde in Ginzling

Auf schmalen Pfaden durch traumhafte Kulturlandschaft

Die Wanderung geht vom Naturparkhaus tal­einwärts an der Pfarrkirche und am ge­schichts­trächtigen Füstenhaus vorbei. Rech­ter Hand beginnt der Steig, er führt zunächst durch eine Wiese entlang einer Steinmauer. Durch lauschigen Wald führt die Tour nach Innerböden (1.301 m). Weiter geht die Almen­runde bis zu den Oberböden (1.553 m). Von dort eröffnet sich ein traumhafter Blick auf die gegenüberliegenden Seitentäler.

Schon bald ist die malerische Wildalm (1.740 m) mit ihrem Gipfelkreuz erreicht. Beides sind beliebte Fotomotive. Im Hintergrund öffnet sich der Blick auf die vergletscherten Gipfel der Zillertaler Alpen und die Zsigmondy-Spitze.

Von der Wildalm eröffnen sich mehrere Varianten, um wieder hinab ins Bergsteiger­dorf zu gelangen, zum Beispiel vorbei an der urigen Paschbergalm (1.358 m).

  • Donnerstag, 23. Juli 2020
  • 8.20 Uhr
  • Naturparkhaus Ginzling
  • Mittelschwere Wanderung
  • 750 Höhenmeter je im Auf- und Abstieg
  • Dauer 5½ Std. davon 4½ Std. Gehzeit
  • maximal 9 Teilnehmer
  • Kosten: Erwachsene € 10,
    für Gäste der Naturpark-Partnerbetriebe kostenlos
  • Anmeldung bis 17.00 Uhr am Vortag: Naturparkhaus Ginzling, Tel: +43 5286 52181 info@naturpark-zillertal.at
    oder bis 20 Uhr am Vortag online anmelden …

Für die Wanderung bitte eine Jause nach eigenem Gusto mitbringen. Nach der Tour stehen mehrere Gasthäuser in Ginzling zur Einkehr bereit.

Wir wollen auf einander achtgeben und halten uns daher als Gruppe an folgende Regeln:

  • Gruppengröße maximal 9 TeilnehmerInnen
  • Mindestens 1,5 m Abstand zu Personen außerhalb der eigenen Familie halten
  • Mund-Nasen-Schutz zur Tour mitbringen (Kinder ab 6 Jahren): Bei der Wanderung wird er nicht benötigt, aber je nach aktuellen Bestimmungen für Fahrten mit dem Bus, Taxi oder Lift sowie in Innenräumen.
  • Alle TeilnehmerInnen dürfen in den letzten zwei Wochen keinen wissentlichen Kontakt zu Personen gehabt haben, die auf COVID 19 positiv getestet wurden