Geführte Wanderung Viles & Morins

Genuss und Tradion in Lungiarü

Von der Kirche St. Lizia in Lungiarü startet die gemütliche Wanderung in Richtung des Naturparks Puez-Geisler durch Wiese und Wald. Die beiden bekanntesten Weiler Seres und Miscí sind bald erreicht (ca. 2 km von Lungiarü entfernt).

Zwischen den beiden Weilern erstreckt sich das „Val di Morins“ (Mühlental). Während der Besichtigung der historischen Wassermühlen wird augenscheinlich, wie einst das Korn gemahlen wurde.

Im Weiler Miscí wird die historische Scheune des Hofes Lüch dl Pice besucht. Dort gibt es die letzte Seiltriebanlage Südtirols zu ent­decken. Dann weiter zum Bauernschank „Tlisöra – Speckstube“, wo der Gastgeber Walter Chiusura zeigt, wie seit Generationen Speck geräuchert wird.

  • Donnerstag, 20. Juni 2019
  • 9.00 bis 17.00 Uhr
  • Treffpunkt: Kirchplatz von St. Lizia in Lungiarü
  • Beitrag: € 25 pro Teilnehmer, Kinder bis 12 Jahre € 15 inkl. Mittagessen ohne Getränke
  • Anmeldung bis 17.00 Uhr am Vortag, Tourismusverein San Vigilio/San Martin, Tel. +39 0474 501 037, info@sanvigilio.com

Nach einem Mittagessen führt die Tour weiter zum Weiler Seres. Im Zentrum dieser typisch ladinischen Siedlungsart darf ins Bauernmuseum des Hofs Lüch de Oriana eingetaucht werden. Die leidenschaftliche Bäuerin Irma hat in den vielen Jahren am Bauernhof traditionelles Handwerk gesammelt, aufbewahrt und liebevoll restauriert. Nach einer süßen Stärkung führt die Route an Kapelle und altem Kalkofen vorbei, durch den Lärchenwald zurück ins Dorf Lungiarü.