Tauernprozession Mallnitz

Die Tauernprozession findet zum Gedenken an Opfer statt und ist zugleich eine Bittprozession um Schutz.

Bis vor zirka 100 Jahren der Tauerntunnel erbaut wurde, musste Mensch und Tier bei jedem Wetter die Niederen Tauern queren. Dies forderte immer wieder tierische, wie menschliche Opfer. Deshalb wurde zum Gedenken an die Opfer und zur Bitte um Schutz eine Prozession abgehalten. Die Tauernprozession an Mariä Himmelfahrt erinnert daran.

Aber auch heute noch ist die Nord-Süd-Verbindung wichtig. Zum einen für Wanderer und vor allem auch für Bauern, die ihr Vieh versorgen wollen.

  • Donnerstag, 15. August 2019
  • 6.00 Uhr Pilgersegen in der
    Pfarrkirche
  • 8.45 Uhr Begin der Prozession beim Parkplatz Jamnigalm
  • ca. 2 h Prozession zum Tauernkreuz
  • Gottesdienst am Tauernkreuz
    mit Pfarrer Charles Lwanga Mubiru
  • Anschließend Aufstieg zur Hagener Hütte

Zur Tradition gehört auch die musikalische Begleitung. Die Musiker der Mallnitzer Trachtenkapelle müssen den rund zwei Stunden langen Aufstieg mit ihren zum Teil schweren Instrumenten bewältigen. Alle zusammen dürfen sich dann auf der Hagener Hütte bei Speis und Trank erholen.